Deutsch lernen mit einer Geschichte

Deutsche Lerngeschichte: Kapitel 7

blueland

Blauland - Blueland

Deutscher Text:

Kapitel 7

Blueboy wartete nicht, bis seine Mutter fertig war, daher verpasste er den letzten Teil ihrer Rede. Diese Streitigkeiten zwischen seiner Mutter und seinem Vater machten ihn immer sehr traurig.

Niemand bemerkte, dass der Junge sein neues Horn vom Tisch genommen hatte, während seine Mutter mit seinem Vater schimpfte.

Er verließ das Haus durch die Hintertür und lief den Strand entlang, wie er es oft tat. Er spürte die trockene Luft und den warmen Wind auf seinem Körper.

Nach einem zehnminütigen Spaziergang setzte er sich auf den Boden und dachte über sein Abenteuer nach. Er fragte sich, warum er ausgesucht worden war, das magische Horn zu finden und er berührte seine glatte Oberfläche. Gestern, nur einen Tag zuvor, war er noch ein normaler Junge.

Solch tiefen Gedanken sind nicht gerade gewöhnlich für einen kleinen Jungen seines Alters. Schließlich entschloss er sich, sein Talent mit allen Menschen von Blauland zu teilen.

Er stand schnell auf und kletterte die Felsen hinauf, die zwischen dem Strand und der Straße lagen. Als er die Spitze der Felsen erreicht hatte, konnte er die Straße sehen. Er war noch immer allein. Er nahm sein sehr spezielles Horn und begann zu spielen, während er die Straße hinunter lief. Er ging durch die Felder und Wiesen und entlang den blauen Häusern in Richtung der Mitte des Dorfes.

Er spielte sogar besser als zuvor und bald änderten alle kleinen und großen Dinge auf seinem Weg ihre Farbe von blau zu allen Farben des Regenbogens. Die ganze Gegend war gefüllt mit Farben. Alles wurde rot und gelb und pink und grün, orange und lila, und einige Dinge blieben einfach blau.



zurück      weiter

This story narrated in English: Diese Geschichte auf Englisch erzählt