Deutsch lernen mit einer Geschichte

Deutsche Lerngeschichte: Kapitel 6

blueland

Blauland - Blueland

Deutscher Text:

Kapitel 6

„Was ist dein Problem? Das wird die Woche unseres Lebens. Es wird das Jahr unseres Lebens! Bitte verstehe, wenn wir reich sind, können wir es uns leisten, weniger zu arbeiten, aber zuerst sollten wir etwas heißen Tee trinken, es wird ein langer Tag werden." Sie gingen alle die Treppen von der 2. Etage hinunter direkt in die Küche, wo sie sich an den Tisch setzten.

Als alle eine Tasse Tee in ihren Händen hielten, begann Blueboys Vater, den Plan zu erläutern, den er entwickelt hatte.

„Los geht’s. Ich werde Euch jetzt sagen, was wir als nächstes unternehmen. Seit ich ein kleiner Junge war, habe ich auf eine solch große Gelegenheit gewartet, also hört euch meinen einfachen Plan an.

Wir müssen eine Liste erstellen mit Dingen, die zu erledigen sind.
Zuerst werde ich den Bürgermeister anrufen müssen. Wir müssen bedenken, dass dies eine Angelegenheit von öffentlichem Interesse ist. Ich werde den Bürgermeister bitten, ein Treffen mit dem Zeitungsjournalisten zu arrangieren.

Er ist ein guter Mann und in der Tat der beste Mann, den ich überhaupt finden kann, mich bei meinem Plan zu unterstützen.“
„Welchen Plan? Was meinst du? Was hast du im Sinn?“ fragte Bluegirl.

„Mein Sohn, zeig uns das Horn, bitte. Leg es auf den Tisch. Du wirst heute nicht zur Schule gehen. Mutter und ich werden heute nicht zur Arbeit gehen. Anstelle deines Unterrichts werde ich dich mein System lehren, wie du das Beste aus deinem goldenen Talent machst und das Familieneinkommen steigerst.

Ich werde eine Parade durchs Dorf organisieren, die ganze Familie wird teilnehmen. Du wirst vorne gehen, du wirst uns die Straße hinunterführen und wir werden dir folgen. Ich möchte, dass du dein Horn so spielst, wie du es vorhin getan hast.

Du wirst immer weiterspielen, ungeachtet Sonne oder Regen, es ist egal, ob es warm ist oder kalt. Jede Sache auf dem Weg wird beginnen, seine Farbe zu verändern während wir die Straße entlang marschieren. Nichts wird gleich bleiben. Ich werde hinter dir marschieren und ich werde unsere alte Kamera tragen, um Bilder zu machen.

Mutter wird zwischen mir und Bluegirl marschieren und sie wird eine Kanne mit Tee tragen, Bluegirl am Ende der Reihe wird das Geld einsammeln, das die Leute uns zuwerfen werden, während wir vorbei marschieren.


Der Rest wird einfach sein, ich kann fühlen, dass es großartig sein wird! Weiß jeder, was er zu tun hat? Wir dürfen nicht unsere Ordnung durcheinanderbringen, das ist sehr wichtig. Mein Sohn, du bist Nummer eins, ich bin Nummer zwei, Mama ist Nummer drei und Bluegirl wird Nummer vier sein. Fall nicht hin, während du spielst, sonst könntest du dir dein Knie verletzen oder das magische Horn beschädigen. Vergesst nicht meine goldene Regel, die ich euch schon tausend mal beigebracht habe: Wenn es kein Geld ist, dann ist es nichts wert!

Seid ihr bereit? Wir können eine Million machen! Vergleicht jetzt die Zeit, wir werden das Haus in einer Stunde und fünf Minuten verlassen, verspätet euch nicht. Wir werden Geschichte schreiben, wir werden die größte Parade bilden, die Blauland je gesehen hat!“

„Nein, wir werden nirgendwo hingehen!“ rief Mutter.
„Ich bin absolut gegen deinen blödsinnigen Plan. Ich mag deine Idee überhaupt nicht. Diese wunderbare Kraft unseres Sohnes und sein magisches Horn sind ein Geschenk des Himmels, aber du behandelst es wie ein Produkt, das du im Begriff bist, zu verkaufen!

Du würdest selbst deinen Sohn und deine Tochter verkaufen, um Geld zu machen, wenn du könntest. Du machst mich wahnsinnig mit all deinen dummen Geschäftsideen. Du handelst so idiotisch. Wir brauchen all das Geld nicht, wir haben genug Geld, um Essen zu kaufen und ein gutes Leben zu führen. Du bist so sehr damit beschäftigt, über Zahlen nachzudenken, dass du darüber komplett dein Leben vergisst! Ich interessiere mich nicht für all dein Geld. Geld wird dir keine Liebe kaufen und Geld wird dir keine Freundschaft kaufen. Blueboy hat eine wundervolle Kraft und er sollte sie einsetzen, um Menschen glücklich zu machen, nicht, um dich reich zu machen. Farben und Musik sollten kostenlos sein für jeden!“



zurück      weiter

This story narrated in English: Diese Geschichte auf Englisch erzählt